Sie sind hier: Startseite > Produkte > ImPuls retail

ImPuls retail - Flächenmanagement

ImPuls retail ist das erste webbasierte, EDI-fähige Flächenmanagementsystem, das auf die spezifischen Informationsbedürfnisse der Bekleidungsindustrie ausgerichtet ist. Damit bekommen Hersteller eine individuell anpassbare Systemlösung, mit der sie unterschiedlichste Verkaufsflächen (BMI-Buyer Managed Inventory, VMI-Vendor Managed Inventory, AWB-Automatische Warenbestückung, Concession, Stores, Shop-In-Shop, etc.) gezielt steuern und zuverlässig überwachen können.

    Das zeichnet ImPuls retail aus:
  • Mit breitem Funktionsumfang und basierend auf einer Technologie der neuesten Generation, die über die gesamte Lebensdauer Erweiterungen ohne Probleme ermöglicht: 100% Java, 100% Internet-basiert.
  • Alle gängigen EDI-Nachrichten werden verarbeitet. Anhand kurzfristiger Informationen über Sortimentsabverkäufe wird der Warenfluss optimiert und die Flächenanalyse erlaubt eine effektive Sortimentssteuerung.
  • Stammdaten (Artikel, Filialen, etc.) werden aus dem Warenwirtschaftssystem über eine maßgeschneiderte Schnittstelle übernommen und regelmäßig synchronisiert.
  • Ausgefeilte Flächenplanung unter Einbeziehung unterschiedlicher Parameter und Kennzahlen, durchführbar für das Kalenderjahr, aber auch nach Warengruppensplitting.
  • Jede Änderung der in den Stammdaten definierten ursprünglichen und empfohlenen Verkaufspreise wird abgebildet. ImPuls retail – mni inside - baut die Preishistorie pro EAN auf, was eine genaue Abschriftenberechnung pro Artikel, Fläche, Kunde, etc. ermöglicht.
  • Individuell gestaltbare Analysen und bereichsübergreifende Soll-/Ist-Vergleiche können userspezifisch gespeichert und per Knopfdruck wieder aufgerufen werden.
  • Alle Abverkaufs- und Bestandsinformationen sind auf unterschiedlichen Hierarchieebenen (Mandant -> Kunde (Konzern) -> Fläche -> Hauptwarengruppe ->  Warengruppe -> Artikel -> Farbe -> Größe) sofort einsehbar.
  • Permanente Abverkaufs- und Bestandsüberwachung mit Einleitung von Maßnahmen wie Nachbestückungs-, Abschriften- und Umlagerungsvorschlägen.